top of page

Kleinbahnbezirk

Dorfregion

Kleinbahnbezirk Logo.png
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen zur Dorfentwicklung im Kleinbahnbezirk, insbesondere zum Erarbeitungs- und Beteiligungsprozess des Dorfentwicklungsplans.

 

Bei Fragen, Anregungen oder Hinweise kontaktieren Sie gerne Naima Gödecke/Tanja Frahm (goedecke@koris-hannover.de,
frahm@koris-hannover.de, Tel.: 0511/590974-30) oder Dr. Harald Meyer (harald.meyer@stadtlandschaft.de, Tel.: 0511/14391).

1. Strategierunde am 02.05.2022
Kleinbahnbezirk Schienen
Dorfschmiede am 13.06.2022
IMG_3639.JPG
Bild2.jpg
Veranstaltungen

Anstehende Termine und Veranstaltungen

 09. April-07. Mai 2024: Auslegung des Dorfentwicklungsplans

 

11.04.2024, 18:30 Uhr bis ca. 20:00 Uhr: Projekgruppen-Gründungsrunde 1 - Projekte: Ökologische Vernetzung/Dorfgrün/Gärten, Aller für alle, Gestaltung Friedhöfe/Mehrfachnutzung Kapellen, Dörfer unter Strom;
Ort: Dorfgemeinschaftshaus Armsen (Zum Sportplatz 9, Armsen)

15.04.2024, 18:30 Uhr bis ca. 20:00 Uhr: Projekgruppen-Gründungsrunde 2 - Projekte: Kleinbahn-Fest, Mitfahrbank+App, Vernetzung der Dorfregion mittels Internet/App, Tauschbörse;
Ort: Dorfgemeinschaftshaus Eitze (Eitzer Dorfstraße 24, Eitze)

25.04.2024, 18:30 Uhr bis ca. 20:00 Uhr: Projektgruppen-Gründungsrunde "Kleinbahnbezirk in Bewegung" - Entwicklung von Wander-, Rad und Reitwegen unter-schiedlichster Art (Rundwege, Lauschtouren, Themenwege), die die Dorfregion verbinden; die Wege sollen zusätzlich auf einer Karte (digital/Print) visualisiert werden.; Ort: Dorfgemeinschaftshaus Armsen (Zum Sportplatz 9, Armsen)

15.05.2024, 18:30 bis ca. 20:30 Uhr: Forum Kleinbahnbezirk - Feinschliff des  Dorfentwicklungsplans, Vorstellen der Projektgruppen und des aktuellen Arbeitstsandes;
Ort: Gaststättte „Am Kamin“ in Eitze

Über die Dorfregion

Namensgebend für den Kleinbahnbezirk ist die Kleinbahn Verden-Walsrode, die 1910/11 gebaut wurde. Ab 1936 verkehrte die Bahn ab Verden nur noch bis Stemmen. Diese gemeinsame Verkehrsanbindung auf der Schiene war in der Zeit nach dem Krieg und bis zum Beginn der 1970er Jahre Grundlage für die Entwicklung einer gemeinsamen Identität von Eitze über Luttum, Hohenaverbergen, Armsen, Neddenaverbergen, Stemmen. Die sechs Dörfer haben viele geographische und gesellschaftliche Gemeinsamkeiten und haben sich daher als Dorfregion "Kleinbahnbezirk" erfolgreich um die Aufnahme in das Dorfentwicklungsprogramm des Landes Niedersachsen beworben.

Damit können Kommunen, Kirchen, Vereine und Privatpersonen Fördermittel für die Umsetzung von Projekten erhalten. Zuvor ist es notwendig den Dorfentwicklungsplan zu erarbeiten.

Über die Dorfregion

Erarbeitungs- und Beteiligungsprozess

Im Erarbeitungs- und Beteiligungsprozess des Dorfentwicklungsplans ist eine Reihe von öffentlichen Veranstaltungen vorgesehen, in denen alle Interessierten ihre Ideen einbringen können. Wir möchten mit Ihnen gemeinsam Projekte für die Dorfregion zu folgenden Handlungsfeldern entwickeln:

Entwicklungsstrategie_neu.png
Projektsteckbriefe

Aktueller Stand: Projektsteckbriefe

In den Themen-Werkstätten zu den drei Handlungsfeldern haben Kleingruppen Projekte konkretisiert. Das Planungsteam hat die Projekte für das Kapitel 5 Handlungsprogramm des Dorfentwicklungsplans redaktionell aufbereitet.

 

Unten stehen die Projektsteckbriefe in der Fassung, wie sie in den Themen-Werkstätten erarbeitet worden sind, zum Herunterladen bereit. Die weitere Ausarbeitung der Projekte obliegt den Projektgruppen, die sich in Gündung befinden. Wenn Sie Interesse an der Mitarbeit haben, wenden Sie sich bitte an das Planungsteam.

Überschrift LEBEN.png
LEBEN.jpg
Überschrift AKTIV.png
AKTIV2.jpg
Überschrift BLAU+GRÜN.png
BLAU+GRÜN.jpg
Ortsbezogene Projekte

Aktueller Stand: Ortsbezogene Projekte
Kullerkarten und -protokolle

Nachfolgend sind die "Kullerkarten und -Protokolle" einzusehen, welche im Rahmen der Dorfspaziergänge in den einzelnen Ortschaften und Ortsteilen erstellt worden sind. Diese enthalten ortsbezogene Projektideen und Hinweise, welche in dieser Form im Dorfentwicklungsplan dargestellt werden. In den Protokollen sind jeweils Hinweise und Erläuterungen zu den gesetzten "Kullern" in den Karten hinterlegt. Die Ergebnisse können jederzeit fortgeschrieben werden.

Kullerkarten

Kullerprotokolle

Kleinbahnbezirk Pfeil.png
bottom of page